…ist mir völlig egal…nur Rollen müssen sein!

backpack pixabayAuf meinen ersten Reisen war ich mit einem Rucksack unterwegs…kein klassischer „Von-oben-stopf“-Rucksack, bei dem man regelmäßig alles ausräumen muss, um etwas wiederzufinden… Da habe ich mir schon einen bequem und großzügig zu öffnenden Kofferrucksack gegönnt mit abdeckbarem Rucksacktragesystem. Aber egal, ob ich das „Ding“ mit Umhänge-Gurt über der Schulter, mit Tragegriff an der Hand oder mit dem Rucksacktragesystem auf dem Rücken getragen habe… für mich war und ist das eine einzige Plage!

Reisetipps RollenkofferDas Aufkommen der ersten rollbaren Gepäckstücke war für mich das größte! Egal, ob Trolley, Kofferrucksack oder Reisetasche – ohne Rollen geht bei mir bis heute nichts mehr. Mein alter rollenloser Kofferrucksack konnte sich seitdem getrost auf sein „Altenteil“ zurückziehen…

Inzwischen habe ich für jede Art von Reisen ein rollbares Gepäckstück, das ich mit viel Bedacht ausgewählt und ganz auf die verschiedenen Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmt habe.

Am liebsten und häufigsten bin ich mit meinem Trolley unterwegs!

Nicht viel größer als ein Handgepäcks-Trolley ist das gute Stück für mich für 3-4 Wochen Urlaub locker ausreichend. Zwei äußere Vordertaschen, ein inneres Deckelfach und zwei Gummizugfächer auf jeder der langen Innenseiten bieten ausreichend Platz auch Kleinteile geordnet unterzubringen.

Wenn ich auf einem Roadtrip, also z.B. mit einem Mietfahrzeug unterwegs bin

(…in Asien gibt es in den meisten Ländern dann auch gleich einen Fahrer mit dazu…), ist der Trolley einfach optimal (…allerdings bloß keine Hartschale, denn das Gepäckstück sollte im Kofferraum des Fahrzeuges etwas flexibel sein, so dass man es auch mal zwischen andere Gepäckstücke quetschen kann!).

Bei der Frage, ob 2 oder 4 Rollen würde ich mich immer für 2 entscheiden!

Einmal nicht richtig aufgepasst…nicht richtig festgehalten...und schon machen sich die 4 Rollen auf abschüssigem Terrain selbständig…

Für Trekkingtouren ist mein Rucksack-Trolley genau das richtige!

Eagle Creek Rucksack Trolley Tragesystem2Eagle Creek Rucksack Trolley TragesystemEagle Creek Rucksack TrolleyDamals wie heute ist es recht schwer einen wirklich guten Rucksack-Trolly zu finden, der sowohl als vollwertige Reisetasche als auch als mehr oder weniger vollwertiger Trage-Rucksack dienen kann. Die meisten Rucksack-Trolleys sind als rollende Reisetasche recht gut, aber das Tragesystem ist zu einfach und höchstens für gelegentliches Tragen auf kurzen Strecken geeignet.

Mein Eagle Creek war schon seinerzeit einer der ersten Rucksack-Trolleys mit einem vollwertigen einstellbaren Tragesystem und mit breiten wirklich gut gepolsterten und komfortablen Beckengurten. Auf meiner Trekkingtour in Nepal hat er als vollwertiger Tragerucksack gute Dienste geleistet und sogar mein Trekking-Guide war sehr begeistert wie gut er sich auch über längere Zeit tragen ließ.
Mit dem umlaufenden Reißverschluss kann das Packvolumen noch einmal vergrößert werden…also wirklich flexibel und optimal einsetzbar…und vor allem wirklich robust. Durch zahlreiche Innentaschen im großen Deckelfach lässt sich das Gepäck hervorragend ordnen und sortieren.

Leider gibt es dieses Modell heute nicht mehr – weder von Eagle Creek noch von einem anderen Hersteller. Das einzige einigermaßen vergleichbare Modell, das ich jetzt noch nach langer Recherche gefunden habe ist der Osprey Sojourn, den es als 45-, 60- und 80-Liter-Variante zu kaufen gibt.

Da ich für meinen nächsten Tibet-Trip etwas mehr trag- und rollbares Packvolumen brauche, habe ich mich für dieses Modell entschieden und werde Dir gerne berichten, wie sich der Ospray Sojourn als 60-Liter-Variante bewährt hat.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)